Dehnen gegen Rückenschmerzen

Dehnen gegen Rückenschmerzen

Dehnen gegen Rückenschmerzen

Sag mal dehnst du dich regelmäßig?

Besser gesagt.
Hast du schon einmal gezielt gegen deine Rückenschmerzen gedehnt?

Nein?

Dann wird es höchste Zeit.
Denn durch das Dehnen lockerst du Verspannungen und fühlst dich
danach gleich um einiges wohler.

Wie Du das im Bezug auf deine Rückenschmerzen richtig machst und
wie meine Erfahrungen zu diesem Thema sind, erfährt du genau JETZT .

 

Ich will in diesem Beitrag weniger darüber schreiben welche Auswirkungen
Dehnen auf den Körper hat, sondern vielmehr welche Verbesserungen ich in meinem
Alltag dadurch erlebt habe.

Dehnen gehört doch immer zu den unbeliebten, unwichtigen Übel, dass zwar erwähnt wird,
aber eigentlich niemand wirklich macht, oder?

Sport machen ist doch schon genug.
Reicht doch schon wenn ich mich dazu überwunden habe oder?

Jup, genau so habe ich das auch immer gesehen.
Ich habe viel mit Freeletics trainiert, doch das Dehnprogramm (sowie auch das Aufwärmprogramm)
habe ich immer ausgelassen.

Erst viel später habe ich erkannt wie wichtig das Dehnen im Bezug auf meine Rückenschmerzen ist.
Kurz gesagt. Alleine durch das Dehnen schaffe ich es lange Zeit schmerzfrei zu bleiben.

Heute mache ich regelmäßig meine Übungen und treibe auch mehrmals die Woche Sport.
In dieser Häufigkeit zwar eher weil es mir Spaß macht und nicht weil ich es aufgrund der Schmerzen muss,
aber ohne Dehnen bekomme ich auf Dauer dennoch Rückenschmerzen im Lendenbereich.

Hier wirken bei mir regelmäßige Dehnübungen wahre Wunder.
Direkt nach den Übungen fühle ich mich viel lockerer und entspannter.

Dabei lege ich auch immer wieder mal, während der Arbeit, eine kurze Dehnpause ein.
1 Minute reicht da schon aus und du wirst die gleich wohler fühlen.

Einer meiner liebsten Übungen funktioniert wie folgt.
Ich sitze Aufrecht. Schlage ein Bein über das Andere, so dass der äußere Knöchel
auf meinem anderen Oberschenkel aufliegt.

Nun beuge dich einfach so weit vor, dass du einen angenehmen leichten Zug verspürt.
Es sollte auf keinen Fall Schmerzen verursachen!

30 Sekunden lang halten, dann die andere Seite dehnen.

Die zweite Übungen, die ich sehr gerne mache, ist dir sicher bekannt.
Du stehst aufrecht und beugst dich so weit vor, dass im besten Fall deine Hände den Boden berühren
(habe ich noch nie geschafft…)

Auch hier gilt keine Schmerzen !

Beine nicht ganz durchdrücken.

Und beugen aus der Hüfte.

Probiere es mal aus, ich verspreche dir, wenn du regelmäßige Dehneinheiten machst,
auch wenn diese kurz sind, wird sich dein Rücken sehr darüber freuen.

 

P.S: Eine Kaffeemaschine benötigt fast immer eine Minute bis der Kaffee runter
gelaufen ist. Die Zeit lässt sich doch perfekt nutzen 😉

>